TV-Sender Premiere rutscht tiefrot ins Minus

München - Der Pay-TV-Sender Premiere hat das erste Quartal mit tiefroten Zahlen abgeschlossen. Der Verlust stieg auf 80 Millionen Euro - von 28,1 Millionen Euro ein Jahr zuvor.

Der Umsatz stieg leicht von 231 auf 232,7 Millionen Euro, wie Premiere  in München mitteilte. Zum 31. März 2009 zählte der Pay-TV-Sender 2,371 Millionen direkte Abonnenten. Das waren 28 000 weniger als zum Jahresende 2008.

Den Ausblick bestätigte das Unternehmen: 2009 und 2010 sei erneut mit Verlusten zu rechnen. Erst 2011 soll Premiere unter dem Strich wieder schwarze Zahlen schreiben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Audi-Chef Stadler in U-Haft genommen - Nachfolge soll feststehen
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny, Kaufland & Co. 
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Aldi Süd hat Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten
Rückruf wegen Gesundheits-Gefahr: Tiefkühl-Riese Iglo warnt vor mehreren Produkten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.