Wirtschaftskrise dämpft Reiselust der Deutschen

+
Die deutschen Flughäfen verzeichnen ein Rückgang der Passagierzahlen.

Wiesbaden - Die Wirtschaftskrise lässt die Passagierzahlen auf den deutschen Flughäfen rapide sinken.

In den ersten drei Monaten 2009 gingen die Zahlen um 9,3 Prozent zurück, so stark, wie seit 15 Jahren nicht mehr, wie das Statistische Bundesamtam Montag in Wiesbaden mitteilte.

Insgesamt starteten den Angaben zufolge 18,7 Millionen Passagiere eine Flugreise, 1,9 Millionen weniger als im Vorjahresquartal. Auslandsflüge waren besonders stark von dem Rückgang betroffen: Hier wurden 10,8 Prozent weniger Passagiere gezählt als im ersten Quartal 2008.

Die Luftfrachtzahlen sanken den Angaben zufolge noch stärker: Die Einladung an Luftfracht verringerte sich im ersten Quartal um 14,7 Prozent und umfasste insgesamt 0,4 Millionen Tonnen.

AP

Auch interessant

Meistgelesen

Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Staatspleite rückt näher: S&P senkt Daumen über Venezuela
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Wirtschaft wächst unerwartet kräftig
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Führungskrise im Sparkassenverband steuert auf Lösung zu
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft
Deutlich weniger Motorräder in Deutschland verkauft

Kommentare